Wenn Blogs Seelennahrung sind

In den letzten Monaten ist es schwer geworden, Blogs zu entdecken, die einfach Spaß machen. Allzu oft haben sich frühere Überzeugungstäter zu Kosten-Nutzen-Schreibern entwickelt. Grundsätzlich habe ich kein Problem damit, dass erfolgreiche Schreiber sich überlegen, wie man Geld verdienen kann mit einem Blog. Allzu oft enden diese Überlegungen aber in einem Analytics gesteuerten Denken, Handeln, Schreiben und Tun. Inhalte kommen zu kurz, Oberflächliches nimmt zu.

In dieser Situation macht es mir besonders viel Spaß, wenn ich auf Blogs stosse oder diese wieder entdecke, die bewusst oder unbewusst diesem unseeligen Trend entgegenwirken. Jürgen Fenn betreibt mit schneeschmelze ein Blog, das ich voller Freude wiederentdeckt habe. Er schreibt und veröffentlicht »vermischte Schriften«, wie er das nennt. Obwohl das Blog gerade kein vordergründig vorhandenes stringent ausgeführtes Thema hat, macht es einfach Spaß, Beiträge zu lesen und das Blog einfach so zu durchstöbern. Die Beiträge sind aus Interesse verfasst worden und eben nicht, weil sie vielleicht viele Klicks bringen würden. Das so entstandene Niveau und die flüssige Schreibe heben sich wohltuend vom Einerlei vieler anderer Blogs ab, ohne das der Autor jemals in ein oberlehrerhaftes Dozieren verfällt.

Ich wünsche mir, dass es auf lange Sicht mehr Blogs gibt, deren Macher einfach drauflos schreiben und sich nicht zuuu sehr mit der Suche nach einem Geschäftsmodell befassen. Schliesslich gilt: Man muss nicht mit allem Geld verdienen.

Veröffentlicht von

Markus

Dies ist ein privates Blog. Ich schreibe hier über alles, was mich interessiert. Du darfst mich also getrost einen Ego-Blogger schimpfen oder mich auch wahlweise liebkosend so nennen. Der Vorteil von soviel Selbstzentriertheit ist, dass ich mir aussuchen kann, wie oft ich schreibe, worüber ich schreibe und nach welchen Grundsätzen das Blog und ich funktionieren. Dir gefällt dies? Oooh, ich bin überrascht und gleichzeitig auch durchaus ein wenig »amused«.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.